Lebenslanges Lernen

lernen-schule

In der Grundschule bekommen die Schüler Basiswissen wie das Lesen und Schreiben sowie den Umgang mit Zahlen und lernen außerdem im Heimatkundeunterricht, welche Tiere und Pflanzen es in ihrer Umgebung gibt oder wo sie wohnen und aufwachsen. Je nach Schule bekommen die Schüler in den ersten zwei oder drei Jahren ihres Besuches der Grundschule keine richtigen Noten, sondern erhalten einen Bericht über ihr Verhalten und ihre Leistungen.

Erst in den letzten Jahren der Grundschule werden dann richtige Zeugnisse ausgestellt, um die Schüler und Eltern an die Bewertungsmaßnahmen der weiterführenden Schulen zu gewöhnen. In der Grundschule bekommen die Schüler Basiswissen wie das Lesen und Schreiben sowie den Umgang mit Zahlen und lernen außerdem im Heimatkundeunterricht, welche Tiere und Pflanzen es in ihrer Umgebung gibt oder wo sie wohnen und aufwachsen. Je nach Schule bekommen die Schüler in den ersten zwei oder drei Jahren ihres Besuches der Grundschule keine richtigen Noten, sondern erhalten einen Bericht über ihr Verhalten und ihre Leistungen. Erst in den letzten Jahren der Grundschule werden dann richtige Zeugnisse ausgestellt, um die Schüler und Eltern an die Bewertungsmaßnahmen der weiterführenden Schulen zu gewöhnen.

Bei einem Internat handelt es sich um eine Bildungseinrichtung für Kinder und Jugendliche. Dort haben sie die Möglichkeiten zu wohnen und gleichzeitig zu lernen. Internate gibt es sowohl in einer staatlichen wie auch einer privaten Trägerschaft. Das Ziel ist es, die Schüler intensiv zu fördern und ihnen somit einen hervorragenden Schulabschluss zu gewährleisten. Die Gründe warum Kinder oder Jugendliche auf ein Internat geschickt werden, sind meistens recht vielfältig. Zum einen versprechen sich die Eltern eine bessere schulische und pädagogische Betreuung. Außerdem steht oftmals eine gezielte Förderung im Fokus. cAllerdings gibt es spezielle Auswahlkriterien, so dass der gewählte Personenkreis meistens etwas eingeschränkt ausfällt. Viele Internate machen einen Probeunterricht oder stellen einen bestimmten Notendurchschnitt zur Bedingung für die Aufnahme. Die Gründe warum Kinder oder Jugendliche auf ein Internat geschickt werden, sind meistens recht vielfältig. Zum einen versprechen sich die Eltern eine bessere schulische und pädagogische Betreuung. Außerdem steht oftmals eine gezielte Förderung im Fokus.
Allerdings gibt es spezielle Auswahlkriterien, so dass der gewählte Personenkreis meistens etwas eingeschränkt ausfällt. Viele Internate machen einen Probeunterricht oder stellen einen bestimmten Notendurchschnitt zur Bedingung für die Aufnahme.

Klassengrößen – Je kleiner desto besser der Lerneerfolg

Laut einer OECD-Studie aus dem Jahr 2013 unterscheiden sich in Deutschland die Klassengrößen im Durchschnitt zwischen staatlich und privat geführten Einrichtungen jedoch nur unwesentlich. Dieser Studie lässt sich entnehmen, dass nicht in allen Einrichtungen Klassengrößen problematisiert werden und auch nicht der einzige Grund sind, warum Eltern ihre Kinder dem staatlichen Schulsystem entziehen. Auch ist die Nachfrage mittlerweile so groß, dass sie nicht mehr gedeckt werden kann und die Klassen selbst an Privatschulen geringfügig größer geworden sind.
Große Klassen sind auch an staatlichen Schule vornehmlich nur ein Problem in bevölkerungsreichen Gegenden, die nicht mit einer ausreichenden schulischen Ausstattung versorgt sind. Schulklassen sind in Deutschland unter beiden Trägerschaft laut der Zahlen aus der OECD-Studie durchschnittlich mit ca. 24,6 Schülern besetzt.

Folglich kann eine Privatschule für jene Schüler, die einen besonderen Bedarf haben, bei gewisser Spezialisierung eine deutlich geringere Klassengröße bieten- im Durchschnitt scheint die Klassengröße jedoch weder die einzige, noch die bedeutendste Ursache für eine steigende Nachfrage bzgl. Privatschulen zu sein.

Stockerpoint Trachten

Ein Muss in jedem Kleiderschrank – ein perfekt kombiniertes Trachtenoutfit von Stockerpoint

Bekannt ist das Oktoberfest und die dazu gehörigen Festlichkeiten Jedem. Natürlich geht man auf solche Feierlichkeiten im standesgemäßen Outfit. Der Trachtenlook ist somit mehr als Tradition. Er ist sogar richtig beliebt und angesagt und wird von Klein bis Groß bzw. von Frau oder Mann getragen. Stockerpoint hat sich auf genau diese Mode spezialisiert und bietet eine breite Vielfalt für die Trachtenträger. Durch die jahrelange Erfahrung auf dem internationalen Modemarkt, hat sich Stockerpoint nicht nur einen Namen gemacht, die Marke überzeugt Käufer jedes Mal wieder mit guter Qualität und vor allem Individualität. Wer also für einen Eyecatcher sorgen will, schaut sich einmal in der großen Vielfalt des Sortiments um.
stockerpoint-dirndl

Frauen wird von Stockerpoint unter anderem die Möglichkeit geboten zwischen dem klassischem Dirndl, Trachtenoberteile, Trachtenhosen aus Leder oder Jeansstoff zu wählen. Komplett zusammengestellte Sets dürfen in der Auswahl nicht fehlen und geben unschlüssigen Frauen gerne eine grobe Idee oder gar schon das perfekte Outfit mit. Sogar die passende Unterwäsche ist im Sortiment von Stockerpoint zu finden. Männern steht die große Auswahl ebenfalls mit Shirts, Westen, Jacken oder schon zusammengestellten Set im Trachtenstil zur Verfügung. Hosen gibt es in allerlei Formen, Farben oder aus verschiedensten Stoffen. Einem gelungenem Outfit im Trachtenlook steht also nichts mehr im Weg.

Ist das Outfit für die Festlichkeit erst einmal gefunden, dürfen passende Trachtenschuhe auf keinen Fall fehlen. Auch hier lässt Stockerpoint wieder keinen Wunsch beim Kunden offen und bietet jedem Geschlecht die Möglichkeit das Outfit zu komplettieren. Eine Vielfalt die begeistert und das Herz jedes Trachtenfans höher schlagen lässt.

Mit Trachtenoutfit und passenden Schuhen ist man schon perfekt ausgestattet und auf jeder Feierlichkeit ein Hingucker. Absolut perfekt und vollständig ist ein Outfit dann noch mit den passenden Accessoires. Gürtel, Halsketten, Armschmuck, Schals und mehr sind ebenfalls im Sortiment von Stockerpoint zu finden. Und explizit für die Frau eine Handtasche im Trachtenlook.

Das Oktoberfest oder die Feierlichkeit bei der Trachtenpflicht gilt kann also ganz getrost kommen – ein vollständiges und qualitativ hochwertiges Outfit, kombiniert mit individuellem Stil lässt sich gut und leicht bei Stockerpoint finden und zusammenstellen.

Der Stockerpoint-Shop ist hierbei Winkler Trachten Online. Von Stockerpoint direkt verlinkt.

Trachten Blog Empfehlungen

trachtenblog

Die Zeit, in der eine Tracht belächelt wurde ist längst vorbei. Mittlerweile entdecken auch immer mehr Jugendliche den Trend und nehmen an zahlreichen Veranstaltungen teil. Doch nicht nur am Oktoberfest in München wird ein Dirndl und eine Trachtenhose getragen, auch viele andere Veranstaltungen das ganze Jahr über, haben sich der Trachtenmode gewidmet und erfreuen sich einer sehr großen Beliebtheit. Neuigkeiten und News aus diesem Bereich gibt es natürlich in zahlreichen Blogs, ein sehr guter und bekannter Blog, ist der Trachten-Blog.de. Hier werden Trends der kommenden Saisonen und neue Veranstaltungen beleuchtet und bekanntgegeben.

Doch wie sieht es eigentlich tatsächlich mit der kommenden Trachtenmode aus? Auch diese Modelinie unterliegt natürlich modischen Trends und wer etwas auf sich hält, der informiert sich bereits im Vorfeld über die anstehenden Trends in der Trachtenmode. Bereits voriges Jahr hat sich abgezeichnet, schlichte Trachten sind in den kommenden Monaten sehr angesagt. Ein absolutes No-Go ist bereits wie seit vielen Jahren, ein ungebügeltes Kleid, Schürzen die nachlässig gebunden wurden und auch unvorteilhafte Carmenblusen sollten im Jahr 2015 lieber im Kleiderschrank bleiben. Weitere News rund um das Thema Trachtenmode, sind auf dem Blog Trachteria.de nachzulesen.

Besonders bei den Jugendlichen Damen sind die minikurzen Wiesndirndl sehr schick. Bei diesem Outfit, können auch schon einmal Turnschuhe zum Kleid getragen werden, doch zur Vorsicht ist geraten, nicht jedes Dirndl sieht mit Sportschuhen auch schön aus. Viele sehen diese Kombination jedoch weiterhin als modischen Faux-Pas. Bei Erwachsenen Damen können viele sicherlich zustimmend, doch der Jugend steht dieser Look einfach. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, der greift im Jahr 2015 wieder zum klassischen Dirndl mit traditionellen Farben.

Gerade beim ersten Kauf einer Lederhose oder eines Dirndls, sollten Sie in ein Fachgeschäft gehen. Zwar kann die Trachtenmode hier etwas teurer sein, doch dafür sitzt die Hose oder das Dirndl wie angegossen und ihr habt eine richtige bayrische Tracht und seht nicht aus, als würdet ihr auf einen Faschingsball gehen. In den verschiedenen Blogs wie etwa auf der Seite http://society-blog.at, findet ihr viele weitere nützliche Tipps, Ratschläge und Trends um die Trachtenmode. In der heutigen Zeit sollte jeder eine Trachtenmode besitzen und einmal diese unbeschreibliche Flair und die Gelassenheit auf einer Trachtenveranstaltung erleben.